SPD Wendlingen

Ein halbes Leben Eintreten für soziale Gerechtigkeit

Ortsverein

Im Rahmen einer Veranstaltung zur Geschichte des Ortsvereins ehrten die Wendlinger Sozialdemokraten am vergangenen Donnerstag Siegfried und Hannelore Haufe für 40-jährige Mitgliedschaft in der SPD. Dabei spielte das Unternehmerpaar, 1976 während der Regierungszeit von Helmut Schmid in die SPD eingetreten, auch in den letzten Jahrzehnten der Ortsvereinsgeschichte eine große Rolle. 

So kann Siegfried Haufe auf eine langjährige Zeit in kommunalpolitischer Verantwortung zurückblicken. Seit 1994 vertritt der passionierte Sportschütze die Wendlinger Sozialdemokraten im Gemeinderat, davon über zehn Jahre als Fraktionsvorsitzender. Ein großes Anliegen sei ihm dabei stets die soziale Gerechtigkeit gewesen, für die er „damals wie heute streite, wenn es sein müsse“, so Siegfried Haufe. In diesem Ansinnen bestärkt gefühlt habe er sich unter anderem von Bundeskanzler Gerhard Schröder, der den Bauunternehmer 1998 als besondere Anerkennung seines Einsatzes zu einer Veranstaltung des Mittelstands einlud.

Simon Bürkle, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins, dankte den beiden Jubilaren für ihr großes Engagement in Ortsverein und Gemeinderat und die langjährige Verbundenheit zur SPD. „Gerade für ein junges Unternehmerpaar war es vor 40 Jahren nicht selbstverständlich Mitglied in der SPD zu werden und mit vielen Widrigkeiten verbunden, dieser unumstößliche Einsatz für die Sozialdemokratie verdient unseren größten Respekt“. Im Namen der Bundespartei wurden beide mit einer Ehrenurkunde sowie Anstecknadeln für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt und erhielten als besondere Wertschätzung des Ortsvereins einen Geschenkkorb.