SPD Wendlingen

Wendlinger Ortsverein diskutiert mit Andreas Kenner über Regierungsbildung

Pressemitteilungen

von links nach rechts: OV-Vorsitzender Simon Bürkle, MdL Andreas Kenner, Kurt Kliche

Nur wenige Tage, vom 07. bis zum 10. Dezember, präsentiert sich die Wendlinger Innenstadt in vorweihnachtlicher Atmosphäre. Diese Chance wollte sich Andreas Kenner, SPD-Landtagsabgeordneter des Wahlkreises Kirchheim auch in diesem Jahr nicht entgehen lassen und besuchte auf Einladung der Wendlinger Sozialdemokraten am vergangenen Donnerstag die Eröffnungsfeier des Weihnachtsmarktes.

Bei einem anschließenden Rundgang mit dem Ortsvereinsvorsitzenden Simon Bürkle und weiteren SPD-Mitgliedern würdigte Kenner die liebevoll dekorierten Markthäuschen und dankte den Ehrenamtlichen der Vereine und Arbeitskreise, die zum Teil mit eigenen Ständen auf dem Weihnachtsmarkt vertreten waren, für ihr Engagement in diesem Jahr.

Sowohl bei den Genossen als auch den Wendlinger Bürgern war dabei die schwierige Regierungsbildung in Berlin die bestimmende Frage. Anders als der Ortsvereinsvorsitzende Simon Bürkle, der eine mögliche große Koalition sehr skeptisch betrachtet, schloss sich Kenner seinem Fraktionsvorsitzenden Andreas Stoch an und sprach sich für Gespräche ohne Festlegung für oder gegen eine Regierungsbildung aus. Einig waren sich nach der Entscheidung des SPD-Parteitages jedoch alle, dass nun die Verhandlungen abgewartet werden und es jetzt endlich wieder um Inhalte und politische Ziele gehen müsse.

 
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden