Andreas Kenner setzt bei Umgang mit der Landesregierung auf Attacke

Veröffentlicht am 12.10.2016 in Pressemitteilungen

Der Politikbetrieb im Landtag von Baden-Württemberg sei schon eine ganz andere Liga: Überall Kameras, Reporter und Mikrofone, da könne man „glatt den Eindruck bekommen man sei Trainer des VfB geworden“, so der SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Kenner bei der gestrigen Diskussionsveranstaltung des SPD-Ortsvereins Wendlingen im Treffpunkt Stadtmitte.

Moderiert wurde die lebendige Diskussionsrunde, an der auch Bürgermeister Weigel teilnahm, vom Ortsvereinsvorsitzenden Simon Bürkle, der zu Beginn auf die große Umstellung für den gelernten Altenpfleger Kenner in seinem neuen Job hinwies. In den anschließenden Fragerunden wurde deutlich, dass dieser sein Mandat von Anfang an mit viel Herzblut ausfüllt und einen großen Spaß an seiner Aufgabe hat.

Ob es um Themen wie das Jagen von Wildschweinen, Nachtangelzeiten oder die Verteilung von Mehreinnahmen des Landes gehe, er „nehme die Oppositionsrolle an“ und werde bei dem Umgang mit der Landesregierung „auf Attacke fahren“, so Kenner. Dabei ist er sich mit dem Ortsvereinsvorsitzenden Simon Bürkle einig, dass die SPD sich von Grünen und CDU nicht die „Butter vom Brot nehmen lassen dürfe“ was die Erfolge in den letzten Jahren anbelange, gleichzeitig aber auch ihr soziales Profil stärken müsse, dann werde auch „das Rote im Land wieder zunehmen – und das nicht nur beim VfB“.

 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

26.03.2019, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr Im Alter in der Wohnung bleiben
Die Wohnberatungsstelle Kirchheim/Teck und die Sozialstation Wendlingen stellen sich vor. Außerdem berichtet die …

02.05.2019, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr Kandidatenvorstellung Gemeinderatsliste
Auf der Veranstaltung stellen sich die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD für die Gemeinderatswahlen in Wendli …

Alle Termine

Banner

Jetzt Mitglied werden Online spenden

WebsoziInfo-News

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

Ein Service von websozis.info