SPD Delegation besucht OB Andreas Hesky in Waiblingen

Veröffentlicht am 03.09.2012 in Allgemein

v.l.: Norbert Nemitz, Karl Groß, Siegfried Bauer, Hermann Sigler, Andreas Hesky

Aus den Augen aus dem Sinn, so ist es meistens, wenn Politiker ihren Wahlkreis oder Bürgermeister ihre Gemeinde verlassen. Eine Delegation des SPD Ortsvereins Wendlingen wollte diese Redensart nicht gelten lassen und besuchte daher am 03. September den ehemaligen Wendlinger Bürgermeister und heutigen Oberbürgermeister der großen Kreisstadt Waiblingen, Andreas Hesky, in seinen Amtsräumen. Der Schultes führte die angereisten Sozialdemokraten durch das moderne Veranstaltungshaus des Bürgerzentrums der Stadt und den unter der historischen Altstadt gelegenen Schlosskeller. Außerdem konnte die Delegation einen Blick in den Sitzungssaal und das Amtszimmer von Andreas Hesky im Rathaus werfen. Dabei sprachen die Sozialdemokraten mit dem Oberbürgermeister über seine neuen Aufgaben und seine Erinnerungen an den Beginn seines Werdegangs in der Stadt Wendlingen am Neckar.

 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

08.02.2019, 18:30 Uhr - 21:00 Uhr Neujahrsempfang des SPD Kreisverbandes

28.02.2019, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr Wahl der SPD-KandidatInnen für die Gemeinderatswahl

06.03.2019, 19:00 Uhr - 22:30 Uhr Politischer Aschermittwoch mit Andreas Kenner

Alle Termine

Banner

Jetzt Mitglied werden Online spenden

WebsoziInfo-News

21.01.2019 20:33 100 Jahre Frauenwahlrecht
Wir feiern 100 Jahre Frauenwahlrecht! Endlich durften Frauen wählen und gewählt werden. Seit 100 Jahren treten wir nun gemeinsam für unser Ideal der Gleichstellung ein. Es ist noch viel zu tun. Auf die nächsten 100! STARKE STIMMEN FÜR DEMOKRATIE

21.01.2019 20:30 Ein Bündnis für Parität!
Fraktionsübergreifend fordern weibliche und männliche Abgeordnete des Bundestages ein Paritätsgesetz für die gleiche Anzahl von Frauen und Männern im Parlament. Katja Mast und  Eva Högl erläutern die Gründe und das Vorgehen. „Veränderungen im Wahlrecht gab es immer nur, wenn mutige Frauen sich für ihre Rechte eingesetzt haben und mutige Männer mit Ihnen gekämpft haben. Gerade die Entstehung des Grundgesetzes

18.01.2019 20:30 Nukleare Aufrüstung ist keine sinnvolle Antwort
Carsten Schneider hält die Star-Wars-Pläne von Trump für Fantasien eines gefährlichen Halbstarken. Nukleare Aufrüstung könne keine sinnvolle Antwort auf sicherheitspolitische Herausforderungen sein. „Eine neue Welle nuklearer Aufrüstung kann keine sinnvolle Antwort auf die großen sicherheitspolitischen Herausforderungen unserer Zeit sein. Deshalb muss alles getan werden, um die vertragsbasierte Abrüstung in Europa zu sichern und zu stärken. Hierbei kann

Ein Service von websozis.info