Wahlprogramm für die Gemeinderatswahl 2014

Veröffentlicht am 18.04.2014 in Allgemein

Hier finden Sie das ausführliche Wahlprogramm des SPD Ortsvereins Wendlingen zur Gemeinderatswahl 2014.

Bildung und Schule

  • Durch die Umwandlung der Ludwig-Uhland-Schule zur Gemeinschaftsschule und die Mensa am Berg hat die Stadt Wendlingen mit Unterstützung der SPD ihren Ruf als Schulstadt weiter gestärkt.
  • Wir befürworten die Umwandlung der Gartenschule zur Ganztagesschule.

Familie und Kinderbetreuung

  • Das Betreuungsangebot, insbesondere für unter 3jährige, wurde mit Unterstützung der SPD in den letzten Jahren stark ausgebaut. Damit hat die Stadt ihre Hausaufgaben gemacht. Der Bedarf muss aber weiter beobachtet und ggfs. das Angebot erweitert werden.
  • Auch die Öffnungszeiten sind flexibel und an den Bedarf angepasst. Nachholbedarf sehen wir aber noch bei der Ganztagsbetreuung und bei der Betreuung von Schülerinnen und Schülern außerhalb des Unterrichts.
  • Bei einer Überarbeitung der Elternbeiträge werden wir uns für die Beibehaltung der Einkommensabhängigkeit einsetzen.

Leben und Wohnen im Alter und mit Handicaps

  • Wir wollen, dass der Altenhilfeplan im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern abschließend erarbeitet und regelmäßig fortgeschrieben wird.
  • Wir setzen uns weiter für eine Verbesserung der Barrierefreiheit ein, z.B. durch Absenkung von Bordsteinen.
  • Wir unterstützen die Schaffung neuer Wohnformen, z.B. Mehrgenerationenhäuser.

Angebote für Jugendliche

  • Das Jugendhaus macht eine gute und wichtige Arbeit. Es hat unsere volle Unterstützung. Gerne unterstützen wir es bei der Erweiterung seines Angebots.
  • Wir wollen, dass mit der Umsetzung der Ergebnisse des Jugendforums begonnen wird, z.B. durch den Bau eines weiteren Bolzplatzes.
  • Ein regelmäßiges Jugendforum wird von der SPD begrüßt.
  • Wir werden uns weiterhin für das Freibad stark machen und an den bereits erreichten Kosteneinsparungen anknüpfen.

Hilfe für Flüchtlinge

  • Menschen aus unterschiedlichen Ländern suchen bei uns Zuflucht. Wir wollen sie willkommen heißen, ihnen eine menschenwürdige Unterbringung gewährleisten und eine Teilhabe an unserer Gesellschaft ermöglichen.
  • Wir begrüßen und unterstützen die Bildung eines Arbeitskreises Asyl, der einen wesentlichen Beitrag bei der Betreuung von Flüchtlingen leistet.

Vereine und Ehrenamt

  • Die SPD unterstützt die Vielfalt unseres Vereinslebens.
  • Ehrenamtliche leisten eine wichtige und unersetzliche Arbeit, wir wünschen uns daher eine weitere Verbesserung der Anerkennungskultur.

Kultur

  • Galerie und Stadtmuseum sind wichtige kulturelle Angebote, die bewahrt werden müssen und erweitert werden sollten.
  • Der Treffpunkt Stadtmitte, den wir stets befürwortet haben, wird gut angenommen und hat sich zum kulturellen Mittelpunkt der Stadt entwickelt.

Stadtentwicklung

  • Die Stadt Wendlingen ist attraktiv und lebenswert. Sie hat zudem noch großes Entwicklungspotential.
  • Mit der Umsetzung des Gutachtens zur Stadtentwicklung muss im Jahr 2014 begonnen werden. Wir wollen, dass dies in den Folgejahren schrittweise weiterverfolgt wird. Für wichtig halten wir z.B. eine Verbesserung des Zugangs vom Bahnhof zur Stadtmitte.
  • Die Neuordnung des Otto-Areals muss gemeinsam mit dem Eigentümer dringend angegangen werden. Gut vorstellen können wir uns u.a. ein Gründerzentrum.
  • Wir wollen, dass alle Möglichkeiten genutzt werden, um Restflächen innerhalb des Stadtgebietes einer Bebauung zuzuführen.
  • Wir befürworten, dass Schillingäcker/Gassenäcker als voraussichtlich letztes Baugebiet mit Fingerspitzengefühl geplant wird. Wichtig ist uns insbesondere, dass auf qualitativ gutes Wohnen sowie Gesichtspunkte des Verkehrs und der Umwelt geachtet wird.
  • Die Wirtschaftsförderung sollte sich für ein vielfältiges Angebot einsetzen, um weitere attraktive Arbeitsplätze zu schaffen.

Verkehr und Infrastruktur

  • Das Lkw-Durchfahrtsverbot auf der L 1200 ist ein wichtiger Schritt zur Entlastung der Anwohner in diesem Bereich.
  • Das Verkehrskonzept muss dringend einer Überprüfung unterzogen und dabei auch das Rad- und Schulwegesystem verbessert werden.
  • Durch die verstärkte Schaffung verkehrsberuhigter Bereiche und Spielstraßen könnten Geschwindigkeit und Lärm gemindert werden.
  • Wir wollen, dass die Schaffung von Schallschutzmaßnahmen durch Bahn bzw. Bund an der Bahnstrecke nach Plochingen hartnäckig weiterverfolgt wird.
  • Wir befürworten die Installierung eines Wlan-Hotspots in der Stadtmitte.

Öffentlicher Personennahverkehr

  • Der Bürgerbus ist ein Erfolgsmodell. Den ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern gebührt unsere große Anerkennung.
  • Wir wollen, dass die Schaffung einer echten Stadtbuslinie mit finanzieller Unterstützung des Kreises weiterverfolgt wird.
  • Die S-Bahn ist ein echter Gewinn für unsere Stadt, stellt aber eine künstliche Trennlinie dar und ist für die Anwohner eine Belastung. Langfristig streben wir daher die S-Bahnumfahrung weiter an, kurzfristig halten wir aber an dem Projekt eines Haltes am Speckweg fest. Auch ein Ringschluss der S-Bahn auf die Filder sollte weiterverfolgt werden.

Finanzen

  • Die solide Haushaltsführung und –konsolidierung muss konsequent fortgesetzt werden.
  • Wir unterstützen die weiteren Maßnahmen zur Energieeinsparung an öffentlichen Gebäuden.
 

Banner

Jetzt Mitglied werden Online spenden

WebsoziInfo-News

20.06.2018 19:00 Wir haben viel vor. Und Lust auf morgen.
Wir wollen Bewegung: zum Besseren, nach vorn. Wir wollen in einer Welt, die sich immer schneller dreht, mehr von dem, was uns wichtig ist: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Darum machen wir uns auf für ein besseres Land. In einem besseren Europa. Wenn wir den Mut haben für große Ideen und neugierig sind, werden wir das

20.06.2018 18:10 Ungarn plant Angriff auf die Zivilgesellschaft
Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen. „Das Gesetzespaket der ungarischen Regierung ist ein Angriff auf den ungarischen Rechtsstaat und alle Menschen, die sich für grundlegende Menschenrechte einsetzen. Sollte das ungarische Parlament dieses

20.06.2018 17:45 Achim Post: Begrüße Merkels Ja zu einem Investitionsbudget in der Eurozone
SPD-Fraktionsvize Achim Post begrüßt die Einigung zwischen Kanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron auf eine engere Zusammenarbeit zur Stärkung Europas. Er erwartet nun weitere Schritte auf dem EU-Reform-Gipfel. „Der gestrige Tag war ein guter Tag für alle, die Europa stärken und nicht schwächen wollen. Deutschland und Frankreich haben deutlich gemacht, dass sie gemeinsam für ein starkes Europa

Ein Service von websozis.info