Wendlinger SPD beschließt bunte Kandidatenliste

Veröffentlicht am 10.03.2014 in Allgemein

Alt und Jung, ledig und verheiratet, männlich und weiblich  - „die Kandidatenliste der Wendlinger SPD für die Gemeinderatswahlen am 25. Mai 2014 ist ein Spiegel der Gesellschaft“, stellte der Ortsvereins- und Fraktionsvorsitzende der Wendlinger Sozialdemokraten Ansgar Lottermann nach der Nominierungskonferenz am 10. März zufrieden fest. Dabei wählten die zahlreichen anwesenden Mitglieder des Ortsvereins sowohl einige bekannte, als auch viele neue Gesichter als Kandidaten für die Wendlinger SPD Liste.

Bereits die ersten fünf Listenplätze machen diese Ausrichtung deutlich: Angeführt wird die Wendlinger Liste von den amtierenden Gemeinderäten Ansgar Lottermann, Sonja Geiselhart und Siegfried Haufe, auf den Plätzen vier und fünf folgen die angehende Juristin und Ortsvereins-Schriftführerin Özen Katmerci und der stellv. Ortsvereinsvorsitzende und Arbeitsvermittler im Jobcenter Simon Bürkle. Ebenfalls im oberen Mittelfeld platziert sind der Zeltspektakel Organisator Hansjörg Fritz und das Gemeinderatsmitglied Wolfgang Eppinger. Aber auch auf den restlichen Listenplätzen konnten respektable Kandidaten wie die Wendlinger Uhrgesteine  Norbert Nemitz oder Renate Semmler gewonnen werden.

„Den vielen Unkenrufen und der vermeintlichen Politikverdrossenheit der Bürger zum Trotz haben wir es geschafft alle 22 Plätze auf unserer Liste zu füllen, so Lottermann. „In den nächsten Wochen und Monaten wird es jetzt unsere Aufgabe sein, diese bei den Wählern bekannt zu machen und ihnen unser Kandidatinnen und Kandidaten vorzustellen“, ergänzte der stellv. Ortsvereinsvorsitzende Simon Bürkle, „hier freuen wir uns bereits darauf unsere Visionen für Wendlingen vorzustellen und diese mit den Bürgern zu diskutieren“.

 

Hier noch einmal alle Kandidaten der Wendlinger SPD Liste:

  1. Ansgar Lottermann
  2. Sonja Geiselhart
  3. Siegfried Haufe
  4. Özen Katmerci
  5. Simon Bürkle
  6. Pina de Luca
  7. Wolfgang Eppinger
  8. Renate Semmler
  9. Hansjörg Fritz
  10. Claudia Knoll
  11. Günther Claß
  12. Auf eigenen Wunsch nicht (mehr) genannt
  13. Norbert Nemitz
  14. Auf eigenen Wunsch nicht (mehr) genannt
  15. Burkhard Kramer
  16. Oliver Semmler
  17. Ulrich Bürkle
  18. Bekim Kukiqi
  19. Auf eigenen Wunsch nicht (mehr) genannt
  20. Horst Gerstenberger
  21. Norbert Knoll
  22. Simon Vetten
 

Kontodaten des Ortsvereins

IBAN:   DE53 6129 0120 0553 2440 00    

BIC:     GENODES1NUE   

Institut: Volksbank Nürtingen eG

 

Gerne erhalten Sie von uns eine Spendenquittung ausgestellt. Teilen Sie uns Ihre Kontokatdaten (Name, Adresse) dazu bitte über das Kontaktformular mit.

Banner

Jetzt Mitglied werden Online spenden

WebsoziInfo-News

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

Ein Service von websozis.info