Den Grundwerten der Sozialdemokratie verpflichtet - SPD-Ortsverein ehrt Karl Groß für 50-jährige Mitgliedschaft

Veröffentlicht am 19.10.2020 in Ortsverein

Portrait_Karl_Groß

Die Friedens- und Versöhnungspolitik der Ära Brandt waren für Karl Groß die entscheidenden Argumente, vor 50 Jahren in die SPD einzutreten. Dauerhafter Frieden ist bis heute sein oberstes politisches Ziel. Einer der Grundpfeiler für Frieden ist die soziale Gerechtigkeit in Verbindung mit einer fairen Tarifpolitik. Diesen Zielen hat er sich Zeit seines Berufslebens als Schreiner, dann als Betriebsrat und am Ende dessen Vorsitzender bei der Firma Möbel Behr mit viel persönlichem Engagement gewidmet. Flagge zeigen und sich für die Mitmenschen einsetzen war und ist sein Motto. Die Nähe zum Bürger im realen Leben waren Merkmale seiner politischen Arbeit.

Er hat zusammen mit den Genossen Nemitz und Klenk im Jahre 1996 zur Begrüßung des damaligen Landtagspräsidenten vor dem Rathaus in Wendlingen ein soziales Netz aufgespannt. Im Ortsverein hat er als Mitbegründer des Runden Tisches vor 22 Jahren bleibende Spuren hinterlassen, denn inzwischen wurden mehr als 100 runde Tische gefeiert. Karl Groß hat auch viele Jahre im Kreisvorstand der „AG 60+“ beispielhafte Arbeit geleistet. Viele Veranstaltungen in seiner aktiven Zeit trugen unverkennbar seine Handschrift.

„Karl Groß ist mit der SPD über Höhen und durch Tiefen gegangen. Er war und ist in seinen Grundüberzeugungen unerschütterlich der Partei bis heute treu geblieben. Dafür schulden wir ihm großen Dank und tiefen Respekt“, so der Vorsitzende der Wendlinger Sozialdemokraten, Simon Bürkle.

 

Kontodaten des Ortsvereins

IBAN:   DE53 6129 0120 0553 2440 00    

BIC:     GENODES1NUE   

Institut: Volksbank Nürtingen eG

 

Gerne erhalten Sie von uns eine Spendenquittung ausgestellt. Teilen Sie uns Ihre Kontokatdaten (Name, Adresse) dazu bitte über das Kontaktformular mit.

Banner

Jetzt Mitglied werden Online spenden

WebsoziInfo-News

06.05.2021 09:33 Für starke Betriebsräte
Heute behandelt der Deutsche Bundestag das Betriebsrätemodernisierungsgesetz in erster Lesung. Mit dem Gesetz soll die Gründung von Betriebsräten einfacher und sicherer werden. Mitarbeitende, die einen Betriebsrat gründen wollen, werden früher geschützt. Mitbestimmungsrechte werden ausgeweitet und digitale Betriebsratsarbeit geregelt. „Wenn Beschäftigte sich zusammenschließen, einen Betriebsrat gründen und durch Tarifverträge geschützt sind, meistern sie Strukturveränderungen und Krisen

02.05.2021 21:55 Gefährdung der Pressefreiheit geht auch auf das Konto der AfD
Zum Tag der Pressefreiheit am 3. Mai zeigen sich die stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden Dirk Wiese und Katja Mast beunruhigt über zunehmde Gewalt gegen Medienschaffende. Dirk Wiese, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion: „Die Pressefreiheit in Deutschland ist ein hohes und schützenswertes Gut. Deshalb ist sie auch im Grundgesetz verankert. Übergriffe auf Journalisten sind in keiner Weise akzeptabel. Die zunehmende

02.05.2021 17:32 Für schnelle Umsetzung des Pflege-Tariftreue-Gesetzes
Die SPD-Fraktionsvizinnen Bärbel Bas und Katja Mast wollen ein Pflege-Tariftreue-Gesetz: Pflegeeinrichtungen müssen Beschäftigte tariflich oder nach kirchlichen Arbeitsvertragsrichtlinien entlohnen. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Pflegekräfte in Deutschland leisten tagein tagaus Großartiges – das gilt noch viel mehr seit Beginn der Corona-Pandemie. Es wird höchste Zeit, dass diese wertvolle Arbeit auch finanziell stärker gewürdigt wird. Die Initiative von Olaf Scholz und

Ein Service von websozis.info